Versandkostenfrei ab CHF 59.00 | Bis 14 Uhr bestellt, morgen geliefert (Mo-Fr) | Lieferung gegen Rechnung

"Die kleinen, bunten und zylinderförmigen Bastelperlen aus Kunststoff eignen sich perfekt, um nahezu alle denkbaren Motive umzusetzen."​

Bügelperlen in 3D

Bügelperlen feiern zur Zeit gerade ein riesiges Comeback! Die kleinen, bunten und zylinderförmigen Bastelperlen aus Kunststoff eignen sich perfekt, um nahezu alle denkbaren Motive umzusetzen. Wir haben sie in verschiedene Grössen und Farben – darunter auch transparente und nachtleuchtende! Daraus kannst du beispielsweise Anhänger, Buchzeichen, Untersetzer oder Spielfiguren basteln. Klassisch werden so kleinere, flache Bilder und Objekte aller Art hergestellt. Jetzt zeigen wir dir, wie sich auch fantastische, dreidimensionale Objekte mit Bügelperlen kreieren lassen! Wir haben dafür zwei Vorlagen vorbereitet, welche per Knopfdruck herunterladen werden können. Mit der einen lässt sich die Biene nachbauen und mit der anderen kannst du durch Einfärben der Kreise gleich selbst eine gestalten. Im Internet findest du eine Menge weiterer Vorlagen und Inspiration dazu. Mit gratis Programmen für den Computer oder das Handy lassen sich Fotos so verwandeln, dass sie als Steckvorlage dienen können. Das funktioniert besonders gut bei nicht allzu detaillierten Motiven wie etwa einer Pflanze. So kannst du dein ganz individuelles Motiv umzusetzen.

Auf einer Stiftplatte werden dann die Perlen aufgereiht. Achte auf einen graden Verlauf der Platten bzw. der Perlen unter- und nebeneinander. Diese Anordnung entspricht einem Pixelraster wie bei einem digitalen Bild, wenn du dieses stark vergrösserst. Fixiere das Motiv mit einem Bügeleisen, indem du ein Backpapier zwischen die heisse Fläche des Bügeleisens und den Perlen legst. Nach dem Abkühlen kann das Motiv von der Stiftplatte abgelöst werden. Wir empfehlen für dreidimensionale Objekte beide Seiten der Bügelperlen zu verschmelzen, da sich so die einzelnen Flächen wunderbar zu einem räumlichen Objekt zusammenstecken lassen.

Bunter Perlenspass seit 1971

Bügelperlen wurden im Jahr 1971 von Malte Haaning, einem Dänen erfunden. Zunächst gab es sie nur in einer Grösse. Erst später konnten sie sowohl als etwas kleinere wie auch als grössere Ausführungen der ursprünglichen Perlen erworben werden. Der grosse und anhaltende Erfolg verdanken die BügeIperlen ihrem breiten Anwendungsgebiet. Ob Piraten, Prinzessinnen, Tiere oder Fahrzeuge – sie bieten ein farbenfrohes Universum, bei dem die Feinmotorik und das Gedächtnis der Kinder gestärkt werden. Das kreative Spiel stärkt zudem die Konzentration, kreative Fähigkeiten und die Fantasie. Mit Minecraft, ein äusserst beliebtes Onlinespiel, ist ordentlich Bewegung in die Sache gekommen. Die stark vereinfachte Grafik des Spiels liefert eine Menge an Motiven, die sich mit Bügelperlen schnell und einfach in echte Objekte verwandeln lassen!

Schau dir diese Basteltipps an

Wir haben im Internet herumgestöbert und sind auf fantastische Beiträge von freshideen.com und roomclip.jp gestossen, die wir euch zeigen möchten. Wenn du auf die Links klickst, findest du auf deren Webseiten noch eine Menge weiterer toller Ideen, was du mit Bügelperlen alles machen kannst.

Bügelperlen im Beutel

Da selten alle Bügelperlen auf einmal gebraucht werden, sind die wiederverschliessbaren Beutel ideal dafür. Sie sind leicht zu öffnen und mit einem Zip wieder verschlossen. So können die nicht verwendeten Perlen für weitere Bastelprojekte darin sicher aufbewahrt werden.

Du hast grosses vor? Dann sind die mit Bügelperlen randvollen Eimer genau das Richtige für dich! Super praktisch ist, dass du ganz bequem die Perlen aus dem Eimer nehmen kannst, ohne diese zuerst auszuschütten. So hast du immer schön Ordnung und musst nicht aufräumen. Die nicht verwendeten Perlen kannst du für weitere Projekte sicher im wieder verschliessbaren Eimer aufbewahren.

Bügelperlen Sets

Mit den Sets bist du sofort startklar! Du findest neben Bügelperlen darin auch noch eine Steckplatte sowie mindestens eine Vorlage, Bügelpapier und Halter. So kannst du gleich zur Tat schreiten und im Nu wundervolle Kreationen gestalten.

Wir haben Steckplatten in verschiedenen Grössen und Formen. Je nach dem, was du umsetzen möchtest, gibt es Platten, die sich besser eignen als andere. Wichtig ist auch, dass du dich darauf achtest, dass XL-Perlen nicht auf den Standardplatten aufgereiht werden können und umgekehrt. Wenn du ein eigenes oder grösseres Motiv als die beigelegten Vorlagen umsetzten willst, empfehlen wir die quadratischen Platten, die sich bei Bedarf durch Steckverbindungen auch noch zu viel grösseren Platten verbinden lassen. Dadurch entstehen ganz neue Möglichkeiten!

Alle Bügelperlen

Entdecke das Perlenparadies!

No products in the cart.
Brauchst du Hilfe?